Skip to main content

Studie zum Einsatz der Hirudotherapie (Blutegel) bei der Behandlung der akuten Hufrehe von Pferden

Die DHG e.V. führte in den Jahren 2008 und 2009 eine bundesweite Studie durch, um die Wirksamkeit der Blutegeltherapie bei der akuten Hufrehe zu untersuchen. Unterstützt wurde das Forschungsprojekt von der Biebertaler Blutegelzucht GmbH sowie vom Fachverband Niedergelassener Tierheilpraktiker (FNT) e.V.

Erhoben wurden 112 Blutegelanwendungen bei insgesamt 57 Rehepferden. Die Studienergebnisse machen deutlich, dass der Einsatz von Blutegeln vor allem im akuten Stadium der Hufrehe eine sinnvolle therapeutische Maßnahme darstellt. In 84% der Fälle kam es zu einer Besserung der klinischen Symptomatik nach der Blutegelanwendung.