Skip to main content

"Cushing" und Stöckelschuhe

Charly, ca. 20 Jahre, Ponywallach

Charly bekam im Sommer 2015 Hufrehe. Es war nicht seine erste, aber von dieser Rehe erholte er sich nicht wie gewohnt. Die Tierärztin ordnete deshalb einen ACTH-Test an. Charly's ACTH-Wert war in der Tat erhöht. Das war auch nicht anders zu erwarten, denn Charly befand sich weiter­hin in einer für ihn hoch schmerzhaften Hufrehe. Die Aussagekraft des Testergebnisses war insofern sehr gering. Charly erhielt dennoch von August 2015 an täglich Prascend®. Eine Besserung stellte sich nicht ein.

Da Charly in dieser Zeit überhaupt nicht laufen konnte und sehr viel lag, musste er in der Box bleiben. Der Hufschmied kam regelmäßig und versuchte Charly zu helfen. Im April 2016 gab er sich jedoch geschlagen und resümierte, „Charly müsse nun wohl eingeschläfert werden“. Bekannte der Besitzerin rieten daraufhin dazu, eine Huforthopädin zu holen. Diese Huforthopädin hatte, so berichteten sie, in anderen Fällen schon erfolgreich Rehepferden wieder auf die Beine geholfen. Die Besitzerin wollte nichts unversucht lassen und folgte dem Rat.

Bei der ersten Bearbeitung hatte Charly noch sehr große Mühe, die Hufe zu geben. Aber bereits im Anschluss an diese erste Bearbeitung, ging es ihm sichtlich besser. Am nächsten Tag schon konnte er seine Box verlassen und kam mit den anderen Pferden auf den Paddock.

Das Prascend® wurde abgesetzt, aber Gras und Weide blieben sicherheitshalber weiterhin tabu. Charly erholte sich vollends und ging ab Herbst 2016 wieder mit den Kindern ins Gelände.

Charly's linker Vorderhuf bei der ersten Hufbearbeitung im April 2016 und bei der zehnten Hufbearbeitung im März 2017

Charly hatte durch die lange Zeit seiner Reheschmerzen überhohe Hufe entwickelt, da er sich leider überhaupt nicht bewegen mochte und konnte. Auch die Trachten waren dabei überhoch geworden. Viele Barhufbearbeiter verlegen sich in solch einem Fall aufs Trachtenkürzen. Das ist ein Fehler.
Charly's Hufe und Trachten gewannen ihre normale Höhe schnell von allein zurück. Die Hufe wurden lediglich zu Anfang gekürzt und das rundum und gleichmäßig. Nie wurden die Trachten stärken gekürzt als der Rest des Hufes.