Zum Hauptinhalt springen

Archiv

Nachbehandlung Hufgeschwür

Guten Tag, mein 4 jähriger Wallach ging 2 Wochen lahm, es wurde ein Hufgeschwür vom TA diagnostiziert und eine Öffnung im vorderen Bereich der Zehe geschnitten, wo etwas Flüssigkeit ausgetreten ist und ein kleines Loch zu sehen ist. Danach war das Pferd weiter lahm, so daß wir nach einigen Tagen geröngt haben. Auf dem Röntgenbild sind 2 Kanäle zu sehen, die von dem geschnittenen Loch im Zehenbereich nach oben gehen. Nach ein paar Tagen war das Pferd dann lahmfrei. Seid 3 Wochen läuft das Pferd mit Hufverband, da laut TA kein Dreck reinkommen soll. Der Vorschlag des TAes für die Weiterbehandlung lautet Eisen, evtl. mit Platte, damit kein Dreck in das Loch eindringen kann. Da mein Pferd noch nie Eisen hatte und ich ihn auch nicht beschlagen lassen möchte, bin ich jetzt etwas ratlos. Der Hufpfleger meint, das ich den Hufverband jetzt weglassen kann und nur täglich das Loch sauber halten soll. Da mein Pferd im Offenstall lebt, ist der Huf 24 Stunden Sand, Dreck und auch Feuchtigkeit ausgesetzt. Aus diesem Grund mache ich immer noch täglich den Hufverband neu. Da es ja Monate dauern kann, bis das Loch bzw. die Kanäle runtergewachsen sind, weiß ich nicht genau, wie ich den Huf weiter behandeln soll? Wie könnte ich außer Hufverband oder Eisen verhindern, das sich Dreck in das Loch setzt oder sich Bakterien in den Kanälen ausbreiten? Oder ist es nach Abheilen des Hufgeschwürs nicht mehr schlimm, wenn sich das Loch mit Dreck auffüllt?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Vielen Dank im voraus.
A. Schulte

Re: Nachbehandlung Hufgeschwür

Hallo,
natürlich kann über das Loch eine neue Infektion auftreten. Man kann das Loch offen lassen, aber dann besteht die Gefahr der Neuinfektion, besonders zu der jetzt feuchten Jahreszeit.
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Keralit Undercover gemacht. Wenn das Loch absolut sauber ist und keine Verschmutzungen erkennbar sind, dann kann das Undercover mit Watte in der Loch gestopft werden. Zumeist bleibt die Füllung bis zur nächsten Bearbeitung erhalten und braucht nur ab und zu erneuert werden.
Das Keralit Undercover wirkt antibakteriell und lässt eine weitere Keimbildung nicht zu. So kann das Loch herauswachsen und sich von innen schließen.