Zum Hauptinhalt springen

Archiv

Strahlpflegemittel

Hallo ! :)

Ich bin auf der Suche nach einem schonenden aber effektiven Strahlpflegemittel zur Anwendung bei Strahlfäule sowie was man auch zur Vorbeugung verwenden kann.

Was ist empfehlenswert?

Vielen Dank

Re: Strahlpflegemittel

Hallo,

zuerst würde ich unterscheiden ob es eine Pflege bzw. Vorbeugung braucht oder ob ein Medikament notwendig ist da schon eine Fäulnis vorliegt.

Die beste Vorbeugung ist eine gute Hufbearbeitung verbunden mit hygienischen Haltungsbedingungen. Wird dann noch der Huf mit Wasser und vielleicht auch Seife gereinigt dürfte eigentlich nichts passieren.

Liegt schon eine Fäulnis vor muß mit Mitteln, welche die Keime reduzieren, gearbeitet werden. Hier eignen sich alle Mittel auf Jodbasis. Bei starker Strahlfäule die schon die Huflederhäute erreicht hat wäre durchaus auch mal ein Antibiotikum angesagt.

In vielen Mitteln die so auf dem Markt angeboten werden ist Formaldehyd der haupsächliche Wirkstoff. Das ist zwar gegen Keime sehr wirksam - es gibt hier keine Resistenzen - jedoch stellt sich die Frage ob Formalin so unbedeklich verwendet werden sollte.

Wer gerne auf Hausmittel greift kann Honig nehmen. Nicht gerade in den Sommermonaten wegen der Fliegen aber sonst gibt es damit gute Erfolge.

Lieben Gruß
Astrid Arnold

Re: Strahlpflegemittel

Hallo,

ich schließe mich Astrid an: gute Hufbearbeitung und hygienische Haltungsbedingungen sind das A und O!

Ich hatte allerdings in letzter Zeit viele Pferde, v.a. nach der Eisenabnahme, die starke, teils blutende Strahlfäule hatten.
Ich schneide die Fäulnis so weit es geht weg, spüle gründlich mit Wasser und evtl. Seife, trockne die Stellen gut und stopfe dann kleine Stückchen Mullkompressen getränkt mit einem Desinfektionsmittel (ich nehme Octanisept aus der Apotheke, da es gegen mehrere Erreger/Auslöser effektiv ist) tief und fest in die Strahlfurche. Wichtig ist, dass die Stellen gut sauber sind und Druck auf die Lederhäute kommt. Außerdem hält die Mullkompresse Dreck aus der Furche und verhindert so ein weiteres Fortschreiten der Fäulnis. Sollten sie nicht von selbst rausfallen, würde ich sie Anfangs täglich wechseln.
Ich habe damit wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht und die tiefen Furchen schließen sich meist innerhalb von wenigen Wochen!

Liebe Grüße,
Stefanie Knuth

Re: Strahlpflegemittel

Hallo Katharina,

unser Haflinger hat trotz guter Hygienebedingungen leicht Strahlfäule, weil sich immer Stellen im Strahl bilden, die von innen heraus verfaulen (begünstigt durch zahlreiche Strahldrüsen - manche Haflinger neigen dazu) und sich auch leicht Taschen bilden. Gute Erfahrungen habe ich gemacht, wenn Hufsohle und Strahl nach Reinigung mit Wasser und Bürste mit 'Jodogel' und einem Pinsel nachgereinigt werden. Wenn der Huf abgetrocknet ist, trage ich dann 'fungicidal hoof oil' mit einem Pinsel auf. Mit dem Pinsel kommt man sehr gut in alle Ritzen. Das Jodogel enthält etwas Jodoformether, ist aber, so mein Eindruck, dennoch eher als mildes Mittel einzustufen.

Grüße
Karla

Re: Strahlpflegemittel

Pflichte meinen vorschreiben zu und hab noch ein paar Ergänzungen.
Ich hab selber sehr gute Erfahrungen mit Essig gemacht. Ganz gewöhnlicher Tafelessig in eine Sprühflasche (Pflanzen- /Gärtnereiabteilung im Baumarkt) füllen und die betroffenen Stellen regelmässig (täglich) damit einsprühen.
Wenn sehr viele Strahlmilchtaschen vorliegen evtl. mal eine Kur mit Schüsslersalz Zink oder einem Zinkpräparat machen (hilft erfahrungsgemäss schon bei einigen Fällen sehr gut) , oder dann einen ganzheitlichen Therapeuten (NHP, Kinesiologe etc.) drauf schauen lassen. Häufig stimmt da nämlich etwas mit dem Stoffwechsel bzw. mit dem Mineralstoffhaushalt nicht ganz.

lg

lucienne boutellier

Re: Strahlpflegemittel

Hallo

mein Wallach hatte früher auch immer wieder mit Strahlfäule und diesen Taschen zu kämpfen. Ich hab damals Jodogel verwendet. Mit mässigem Erfolg - heisst, die Strahlfäule kam immer einige Zeit nach dem Absetzen des Jodogels zurück.

Seit er von einem Huforthopäden betreut wird, sind diese Taschen und die Strahlfäule gänzlich verschwunden! (welch Wunder ^^)
Wir brauchen seitdem absolut keine Hufpflegemittel mehr - weder Strahlzeugs noch Öl oder Fett von aussen. Einfach ab und zu mit Wasser und Wurzelbürste waschen. Dazu eine saubere Box und ausreichend Bewegung.