Skip to main content

Belastungsrehe und Wandresektion - Eisenabnahme möglich?

MoWa
Mitglied seit 22. 11. 2019

Hallo,
mein Pferd steht aktuell in einer Tierklinik bei München. Er hat eine nun einjährige Krankengeschichte hinter sich. Schwere Zerrung der oberflächlichen Beugesehne, Karpaltunnelsyndrom, erfolglose konventionelle Behandlung mit Kortisonspritzen, Karpaltunnel-OP vor drei Monaten. Nach der OP kam es leider zu Komplikationen: Fieber, Aufplatzen der Naht. Deshalb musste ein hoher Verband getragen werden, was wiederum dazu geführt hat, dass das komplette Bein nicht mehr belastet wurde; die Folge davon war eine Belastungsrehe auf dem anderen Vorderfuß.
Etwa 4-5 Wochen danach erhielt mein Pferd einen orthopädischen Rehebeschlag, mit dem es aber von Anfang an nur schwer bzw. sehr klemmig laufen konnte. 2 Wochen danach kam es wieder zur Entlastung aufgrund einer Entzündung (Ausfluss am Kronrand), Diagnose hohle Wand und Rotation auf beiden Vorderhufen. Letzte Woche Donnerstag wurde das Horn oberhalb der losen Wand gemeinsam von Schmied und Tierarzt abgetragen. Seitdem kann mein Pferd nicht mehr stehen. Er liegt fast nur, frisst aber auch im liegen,und hat in den seltenen Momenten in denen er steht starke Schmerzen an den Hufen; lange geht das nicht mehr so. Ich denke nun daran die Eisen abnehmen zu lassen und ggf. als Alternative einen orthopädischen Hufschuh anbringen zu lassen - der Schmied meinte zur Not ginge das auch im Liegen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, und kann mir etwas raten?
Viele Grüße, Monika

    cmaeusezahl
    Mitglied seit 23. 10. 2014
    DHG-Huforthopäde/-in

    Hallo Monika,
    wie alt ist Ihr Pferd und können Sie bitte Fotos der Vorderhufe und - sofern vorhanden - Röntgenbilder hier einstellen? Ohne den Zustand der Füße zu kennen kann man schwerlich raten ob es zum gegenwärtigen Zeitpunkt angebracht ist die Eisen zu entfernen - es kommt u.a. darauf an wieviel Hornmaterial reseziert wurde. Wie bewertet die Klinik den Verlauf seit der OP und wie wird im Moment behandelt/medikamentiert?
    Beste Grüße,
    Carina

      • 1