Zum Hauptinhalt springen

Bockhuf und andauernde Lahmheit

CorinnaFischer
Mitglied seit 07. 06. 2020

Hallo zusammen,
mein junger Wallach ist seitdem er bei mir ist immer wieder lahm und fühlt sich nicht wohl auf seinen Füßen. Beim letzten Röntgen wurde festgestellt, dass sich die Fehlstellung des Kronbeins im Vergleich zu den Bildern vor zwei Jahren stark verschlechtert hat. Er hat einen Bockhuf und ist mit zwei Eisen plus Luwexplatten beschlagen. Er tritt sich natürlich auch regelmäßig die Eisen ab. Plan ist derzeit zurück in die steile Stellung zu gehen. Leider zeigt sich noch nicht der gewünschte Erfolg. Ihm tun einfach die Füße weh. In unserer Nähe gibt es auch leider keinen Huforthopäden. Ich würde mich über eine Einschätzung freuen. Viele Grüße

    cmaeusezahl
    Mitglied seit 23. 10. 2014
    DHG-Huforthopäde/-in

    Hallo,
    können Sie bitte noch weitere Huffotos von frontal und von der Sohle (Fotoanleitung siehe oben) einstellen und eine Aufnahme vom ganzen Pferd von der Seite? Auf dem Röntgenbild sieht man durch den Beschlag leider nicht so viel. Wie alt ist der Wallach, was bzw. wie viel arbeitet er?
    Was genau hat sich innerhalb der letzten Jahre verschlechtert? Verfügen Sie über die älteren Röntgenbilder und können Sie diese hier ergänzen?
    Haben Sie es bereits barhuf oder zum reiten mit Hufschuhen probiert? Das hätte den Vorteil dass man die Hufe in kürzeren Intervallen bearbeiten und in einem bequemeren Zustand für´s Pferd halten könnte als mit Beschlag, wo durch den fehlenden Abrieb doch meist größere Korrekturen notwendig werden.
    Wie lautet Ihre PLZ? Manche Kollegen fahren weitere Touren, vielleicht liest jemand mit der/die in Ihrer Gegend arbeitet.
    Viele Grüße, Carina Mäusezahl

      • 1