Zum Hauptinhalt springen

Chronische Rehehufe

Sabrinchen
Mitglied seit 30. 08. 2016

Hallo,

meine 12 jährige Shettystute hatte eine jahrelange Hufrehegeschichte hinter sich und hatte aktuell trotz aller Vorsichtsmaßnahmen einen erneuten Hufreheschub. Sie wurde letztes Jahr auf Cushing positiv getestet behandelt und nach dem Reheschub im letzten Jahr durchgehend mit einem Rehebeschlag beschlagen.
Leider hat sich die Hufqualität dadurch sehr verschlechtert und zu einer starken Strahlfäule geführt, kurz nach dem Ausschneiden vor 3 Wochen kam es dann zu dem erneuten Reheschub.
Röntgenbilder bekomme ich noch vom Tierarzt, es liegt auf jeden Fall eine Senkung und Rotation vor, eine Krempe am Hufbein hat sich an den Vorderbeinen gebildet.
Ich suche dringend jemand im Gebiet 96158 Frensdorf, der sich mein Shetty mal anschaut einschließlich den Röntgenbilder und uns weiterhilft.

Liebe Grüße

Sabrina

    sspies
    Mitglied seit 07. 04. 2014
    DHG-Huforthopäde/-in

    Liebe Sabrina,

    schauen Sie mal unter der Kategorie "Huforthopäden" am linken Seitenrand unserer Website. Dort finden Sie einige Kolleginnen und Kollegen, die in Ihrer Nähe arbeiten (z.B. Heinz Götz, Petra Friedrich, Stefanie Wegmann, Thomas Lau). Kontaktieren Sie gerne die Huforthopäden/innen direkt und fragen nach einem Termin.

    Ich wünsche Ihnen und Ihrem Pony alles Gute und vor allem gute Besserung!

    Herzliche Grüße
    Stefanie Spies

      • 1