Skip to main content

Durchtritt

josi
Mitglied seit 18. 03. 2019

Hallo mein Name ist Josephine Schäfer.
Ich schreibe in dieses Forum, weil ich dringend Rat brauche. Es geht um meine kleine Welch A Ponystute. Sie hat letzten herbst, da sie auf eine andere Wiese ausgebückst ist, zimlich starke Hufrehe gehabt. Zur zeit hat sie keine mehr. Dafür hat sie leider einen Durchtritt bekommen. Ihr tun die Hufe sehr stark weh, sodas sie nicht richtig laufen kann. Ich habe für sie, aufgrund von der Empfelung meines Hufschmides, schon hufschuhe gekauft, doch diese sind aus Stoff und mein Pony drückt sie trozdem stark nach unten. Deswegen meine frage an sie. Was soll ich jetzt tun? Ich bin kein Fähn von Eisen. Gibt es auch Hufschuhe extra dafür und wenn ja welche würden sie mir empfehlen? Oder ist Eisen die bessere Lösung?

IMG_5313.JPG (8,69 MiB)
IMG_5317.JPG (8,69 MiB)
IMG_5321.JPG (8,30 MiB)
IMG_5328.JPG (8,49 MiB)
IMG_5334.JPG (9,22 MiB)
    lhunger
    Mitglied seit 22. 04. 2014
    DHG-Huforthopäde/-in

    Hallo Frau Schäfer,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihr Pony mit einer anderen Hufbearbeitung besser laufen würde. Ein einseitiges Kürzen der Zehe (was ich vermute, da der hintere Bereich des Hufes nahezu unbearbeitet aussieht) und das starke Beraspeln der Zehenwand von außen bringen die Hufe in eine unbequeme Situation.
    Zu dem Thema finden Sie sehr ausführliche Informationen in dem Buch "Diagnose Hufrehe" von Konstanze Rasch.

    Bezüglich der Hufschuhberatung kann ich Ihnen nur empfehlen, sich einen Fachmann an den Stall zu holen. Hufschuhe müssen individuell an jeden Huf angepasst sein. Dazu sollte man mehrere Modelle auch in der Bewegung testen können. Wenden Sie sich dazu doch am besten an Katja Doering. Die Kontaktdaten finden Sie im Huforthopädenregister.

    Mit schönen Grüßen,
    Lisa Hunger

      lhunger
      Mitglied seit 22. 04. 2014
      DHG-Huforthopäde/-in

      Um nochmal genaueres zu den Hufen sagen zu können, bräuchten wir Fotos von allen Hufen aus allen Ansichten und Röntgenbilder, sofern vorhanden.

        josi
        Mitglied seit 18. 03. 2019

        Hallo Frau Hunger,
        Danke für Ihre Antwort ich werde sobald es geht Fotos von den anderen Hufen machen und Frau Doering kontaktieren. Bis jetzt haben wir die Hufe auch im hinteren Bereich bearbeitet. Wir haben nur nicht sehr viel weg genommen, da wir angst hatten das wir es noch verschlimmern. Denke Sie wir sollten im hinteren Bereich nochmehr weg nehmen?

        Mit freundlichen Grüßen Josephine Schäfer

          lhunger
          Mitglied seit 22. 04. 2014
          DHG-Huforthopäde/-in

          Hallo Frau Schäfer,

          die Hufe sollten gleichmäßig in der Höhe gekürzt werden und so bearbeitet werden, dass auch im hinteren Bereich genügend Abrieb stattfinden kann. Sie sollten das Pony aber in jedem Fall von einem Fachmann bearbeiten lassen.

          Schöne Grüße,
          Lisa Hunger

            • 1