Skip to main content

Hufbeinrotation und dünne Sohle

Catweazle1982
Mitglied seit 03. 03. 2019

Hallo,
Ich habe vor kurzem ein Pferd (6j, roh) gekauft. Der Beschlag war in meinen Augen Katastrophe. Der Hufschmied hat kurz darauf die Eisen runter und wir haben uns für barhuf entschieden. Der Hufschmied meinte noch, dass das Pferd eine hohle hufwand hat und nur mäßig gekürzt. Pferd lief danach katastrophal und ich habe hufschuhe besorgt. Nach drei Wochen ging es dann wieder.

Hufschmied war nach 8 Wochen wieder da und nun steht der Verdacht auf Hufrehe im raum. Hat wieder nur minimal ausgeschnitten, aber pferd läuft wieder sehr bescheiden, an der Sohle gar nichts gemacht.

Der Tierarzt war nun da und hat eine Hufbeinrotation festgestellt. Ein Huf hat eine sehr dünne Sohle. Tierarzt rät Kunststoff Beschlag mit Leder.

Gestern wurde der Beschlag gemacht und pferd läuft viel besser (außer Wendung und rückwärts).

Leider habe ich keine Fotos von Beginn. Das barhuf Foto ist nach dem zweiten bearbeiten.

    cmaeusezahl
    Mitglied seit 23. 10. 2014
    DHG-Huforthopäde/-in

    Hallo,
    bitte stellen Sie noch Fotos vom ganzen Pferd, Huffotos von vorn und von der Sohle ein (siehe Fotoanleitung). Dann kann man die Situation besser einschätzen.
    Wie läuft das Pferd aktuell, was haben Sie mit ihm vor? Wie sind Haltung und Fütterung?
    Ein gutes Nachschlagewerk mit vielen praktischen Tipps ist das Buch "Diagnose Hufrehe" von Dr. Konstanze Rasch.
    Beste Grüße,
    Carina Mäusezahl

      aarnold
      Mitglied seit 28. 01. 2014
      DHG-Huforthopäde/-in

      Hallo,

      Auf dem Röntgenbild des linken Hufes fällt die Hufbeinspitze sehr auf. Um auszuschließen, dass es sich nur um ein Röntgenbildartefakt handelt bräuchte man eine weitere Aufnahme aus einen anderen Aufnahmewinkel, am günstigsten eine Oxspring Aufnahme. Erst damit kann man ausschließen, dass es sich womöglich nicht um einen abgebrochenen Hufbeinrand handelt. Ich befürchte allerdings, dass es genau dieses Problem jedoch ist. Der "verdickte" untere Rand des Hufbeines im Vergleich zu dem andern Hufbein spricht dafür.
      Sollte sich mein Verdacht bewahrheiten dann braucht ihr Pferd immer einen stabilisierenden Schutz. Mir ist nur ein Fall bekannt bei dem das Pferd mit einem speziellen Beschlag (Sterneisen mit sehr starker Zehenrichtung und starkem Polster) als Weidepferd gut zurecht kommt. Barhuf hat man hier keine Möglichkeiten.
      Aber lassen Sie doch erst meinen Verdacht weiter Untersuchen.

      Lieben Gruß
      Astrid Arnold

        Catweazle1982
        Mitglied seit 03. 03. 2019

        Hallo,

        Danke für die Antworten.

        Seit ein paar Tagen ist der beschlag mit Ledersohle und Dämpfung drauf. Das pferd läuft seither schlechter als mit hufschuhe.... wobei es auch beim ersten ausschneiden ca 3 Wochen (Eisen runter und barhuf) gedauert hat.

        Möchte mir noch eine zweite Meinung einholen. Die Spitze auf dem linken Fuß hat der TA auch angesprochen, jedoch einen Fachausdruck verwendet.

          aarnold
          Mitglied seit 28. 01. 2014
          DHG-Huforthopäde/-in

          Hallo,
          vermutlich hat der Tierarzt es eine Hutkrempe genannt. Leider ist das sehr wahrscheinlich keine normale Hutkrempe. Bitte daher unbedingt näher abklären lassen.
          So wie dieser Beschlag angebracht ist bekommt die Stelle am Hufbein jetzt sogar eher noch mehr Druck, bzw. ist beweglicher durch die fehlende Zehenwand dort. Wenn dann müsste der Beschlag anders gestaltet werden. Sollte sich mein Verdacht bestätigen kann ich Ihnen einen Kontakt herstellen zu der Pferdebesitzerin die über einen besonderen Beschlag ihr Pferd schon seit einigen Jahren weiter halten konnte.

          Lieben Gruß
          Astrid Arnold

            Catweazle1982
            Mitglied seit 03. 03. 2019

            Hallo,

            Ja mir gefällt der Beschlag auch nicht. Und durch Umzug habe ich den Schmied noch nicht lange... Kenne es auch so, dass die Zehe mehr frei sein muss. Habe schon einen zweiten Tierarzt kontaktiert, für eine weitere Meinung. Warte auf Rückmeldung zwecks Termin.

            Heute habe ich (bitte nicht schlagen, aber die Verzweiflung...) Hufschuhe (über die Eisen) und Pferdchen läuft viel besser.

            Werde weiter berichten...
            Der Kontakt zu der anderen betroffenen wäre super!

            Habe über diese Seite schon Orthopäden im Umkreis kontaktiert, aber bekomme leider nur Absagen.

              • 1