Skip to main content

Hufgeschwür

nina
Mitglied seit 22. 04. 2014

Hallo,

Ich bin momentan relativ ratlos was mein Pony betrifft und hoffe hier vielleicht auf Hilfe. Ich habe folgendes Problem, mein 19 jähriges Pony hat nun das zweite Hufgeschwür im gleichen Huf in Folge,dass erste im Sommer das zweite jetzt. Vorher hatte er in seinem Leben damit noch gar nichts zu tun. Er läuft schon immer barhuf und steht seit Jahren in einem Aktivstall. Allerdings war er schon immer ab und an fühlig, und wird daher im Gelände mit Hufschuhen geritten. Nun bin ich natürlich auf der Suche nach einer Ursache und weiß nicht wo ich anfangen soll. Wäre ein Beschlag sinnvoll oder kann man auf anderem Weg die Sohle stärken? Liegt es womöglich nicht an den Hufen sondern hat eine andere Ursache? Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte und mir einem Tip geben könnte wo ich anfangen kann.
Vielen Dank!

P.S.: Das Klebeband hätte ich abmachen sollen.:) Da ist das Geschwür ausgeschnitten und das Loch momentan noch mit Watte gefühlt da es sehr tief ist.

6.jpg (1,24 MiB)
    swegmann
    Mitglied seit 08. 04. 2014

    Hallo Nina,

    Ferndiagnosen sind immer etwas schwierig.

    Wie ist Ihr Pony denn vom Futterzustand her? Eher schlank oder eher gut beieinander?

    Ich frage, weil man auf den Fotos man sehr viele Ringe in den Wänden beider Hufe sieht. Diese und der Hinweis darauf, dass Ihr Pony immer mal wieder fühlig läuft, lässt mich an Stoffwechselprobleme wie das Equine Metabolische Syndrom (EMS) oder Equines Cushin Desease (ECD) denken. Das wäre auch eine Erklärung für die immer wiederkehrende Fühligkeit.
    Allerdings lässt sich das schwer sagen ohne das Pony gesehen zu haben.

    Sprechen Sie doch ihren Tierarzt einmal darauf an. Man kann das heutzutage sehr gut testen.

    Hufgeschwüre bzw. -abszesse kommen oft eher von Innen. Daher würde ich da mal nach Gründen suchen.

    Viele Grüße und viel Erfolg
    Stefanie Wegmann

      jgaenssler
      Mitglied seit 29. 01. 2014

      Hallo Nina,

      war es ein eitriger Abzess oder ein Geschwür ( mit schwarzem "Matsch" aber ohne Eiter)? War es direkt unter der Sohle oder in der weißen Linie hinter der Hufwand hoch gewandert?
      Ist es jetzt das 2. Mal an der gleichen Stelle oder war das erste woanders?
      Hufgeschwüre kommen immer durch Eintritt von Bakterien, da muss ich meiner Kollegin klar widersprechen; das Hufabzesse von innen kommen können, ist eine hart umkämpfte Theorie, die nicht von allen geteilt wird.

      Zur Fühligkeit: Besteht da vielleicht ein Zusammenhang zur Hufbearbeitung?
      Könnte auch jahreszeitlich sein, wenn das Horn weicher wird durch Feuchtigkeit oder vermehrter Abrieb da ist, da kein Weidegang, sondern vermehrt harter Boden.
      Irgendwelche Mittel zur Sohlenstärkung sind mir nicht bekannt, Eisen kommen dafür auch gar nicht in Betracht!! Höchstens um den Reitkomfort zu erhöhen, da es natürlich die Fühligkeit ausschaltet. Allerdings mit allen Nebenwirkungen.

      Viele Grüße, Jutta

        swegmann
        Mitglied seit 08. 04. 2014

        War etwas missverständlich geschrieben, stimmt. Schriftliche Kommunikation im Internet...

        Mit "von Innen" meine ich Prozesse im Inneren wie z.B. Störungen des Stoffwechsels, die die Hornbildung negativ beeinflussen und somit das was Jutta schreibt begünstigen. ;-)

          • 1