Zum Hauptinhalt springen

HUFREHE?

JulianeH
Mitglied seit 06. 07. 2021

Hallöchen,

Wir habn ein neues Pony. Dieses lahmte nach drei Wochen ca morgens. Wir habn sie zum kutschieren gekauft. Nun sahen die Hufe nach dem Kauf schon schlecht aus. Auf explizites Nachfragen nach vorausgegangene Rehe wurde dies verneint u somit das Pony gekauft.

Die ersten Fotos sind direkt nach dem kauf und die restlichen nach Bearbeitung.
Sie lähmt vorwiegend vorne rechts aber links läuft sie auch sehr klamm.

Wir warten aktuell auf einen Termin zum Röntgen.

    cmaeusezahl
    Mitglied seit 23. 10. 2014
    DHG-Huforthopäde/-in

    Hallo Jule,
    das Pony hat eine stark verbreiterte Blättchenschicht (Narbenhornkeil) und viele Rillen in den Hufen. Vorn rechts scheint es schlimmer zu sein, auf dem abgeschnittenen Foto von der Sohlenansicht vorn links kann man es leider nicht gut sehen. Dies weist auf mindestens einen oder mehrere durchgemachte Hufreheschübe hin.
    Wie wird das Pony gehalten und genutzt? Trat die Lahmheit nach der Hufbearbeitung auf?
    Viele Grüße,
    Carina

      JulianeH
      Mitglied seit 06. 07. 2021

      HUhu Carina,

      vielen Dank für deine schnelle Antwort.
      Das Pony ist jetzt knappe 4 Wochen bei uns. Sie steht im Offenstall und wurde gefahren. Die Lahmheit trat VOR der Bearbeitung auf. Die Zehe war ja schon stark zu lang beim Kauf, da habe ich auch die ersten Fotos gemacht, es war mir doch iwie suspekt alles. Heute war erneut ein Bearbeiter da für andere Pferde, der sah auch kurz drauf und bestätigte ebenfalls, das sie schon ein paar Jahre mit Rehe zu tun haben muss. Dür uns ist das eine Katastrophe, da wir ein gesundes Pony zum Fahren gesucht haben und auch viel für die Szute gezahlt haben. Bei einem gesunden Pony völlig ok aber nicht mit einem Kranken. Wir haben nächste Woche einen Röntgentermin bekommen, dann können wir sehen, wie weit sie bereits geschädigt ist. Die Verkäuferin weiss von Nichts und möchte auch nichts davon wissen, kann uns nicht weiterhelfen. Ich hoffe, das die Röntgenbilder uns helfen, das wir eine Klrärung finden, dem Pony natürlich auch zuliebe, was ja offensichtlich doch schon länger krank ist.

        cmaeusezahl
        Mitglied seit 23. 10. 2014
        DHG-Huforthopäde/-in

        Hallo Jule,
        das Verhalten der Vorbesitzerin ist ärgerlich und das Pony muss es nun leider ausbaden. Eine Ankaufsuntersuchung wurde demnach nicht gemacht?
        Stelle die Röntgenbilder gern hier ein, das ist sicher auch für andere Leser interessant.
        Ich wünsche Dir und dem Pony alles Gute und dass eine verträgliche Lösung gefunden wird! Hufrehe stellt besondere Anforderungen an Haltung und Bewegungsmanagement, in unserer Rubrik https://www.dhgev.de/hufthemen/hufrehe/ und im Buch "Diagnose Hufrehe" von Konstanze Rasch gibt es dazu ganz viele Informationen.
        LG Carina

          • 1