Zum Hauptinhalt springen

Röntgenbilder evtl Hornsäule

Banderas
Mitglied seit 13. 05. 2020

Hallo. Mein Pony geht seit fast einer Woche lahm. Nach dem der Schmied da war und keinen direkten Abszess fand, vermutete er eine Hornsäule und ich ließ die Aufnahmen machen. Jetzt warte ich darauf zu hören was er dazu meint und ich würde gerne noch eine weitere Meinung dazu haben. Ich bin absolut gegen eine OP. Nach allem was ich dazu gelesen habe möchte ich das meinem Pony(16) nicht antun. Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen Dani

    cmaeusezahl
    Mitglied seit 23. 10. 2014
    DHG-Huforthopäde/-in

    Hallo Daniela,
    bitte stellen Sie noch Huffotos ein aus den gängigen 3 Perspektiven (siehe Fotoanleitung oben). Leider sieht man auf der seitlichen Röntgenaufnahme nicht die komplette Sohle.
    Was wurde seit der Hufbearbeitung und dem Tierarztbesuch unternommen? Haben Sie schon einen Angussverband versucht? Erhält das Pony Medikamente?
    Viele Grüße, Carina Mäusezahl

      Banderas
      Mitglied seit 13. 05. 2020

      Hi . Leider steht er auf beiden Vorderbeinen im Verband und der Wechsel ist erst morgen dran. Er bekommt Schmerzmittel. Die ersten 4 Tage bis der Schmied kam sollte ich das Bein nur mit Wasser angießen. Dann kam der Schmied und entfernte etwas Sole. Da das Pony an der gesamten Sole Druck empfindlich ist, hat er bei der schlimmsten Stelle versucht ein kleines Loch zu stechen. Da hing an seinem Werkzeug stinkende schmieren aber leider kam kein Eiter worauf er halt um die Röntgen Bilder gebeten hat. Die Tierärztin hat ihn wieder eingepackt und seit Montag steht er jetzt im trockenem Verband. Da bin ich zwar nicht von überzeugt aber ich weiß auch nicht was besser wäre. Ich warte seit Montag darauf von meinem Hufschmied zu hören. Bilder werde ich morgen sofort in Angriff nehmen. Vielen Dank für Ihre Schnelle Antwort. Es tut gut. Ich komme mir gerade sehr hilflos vor. Ich habe mein New Forest Pony seit klein auf und hoffe das er noch lange in unserer Familie bleibt. LG

        • 1