Skip to main content

Strahlbeinentzündung 3

Venetia
Mitglied seit 22. 09. 2018

So sehen die Hufe jetzt nach dem Beschlag aus.
Die Bilder sind leider nicht so gut, aber sie ist im Moment nicht sehr kooperationsbereit, da sie nicht ausgelastet ist mit der Koppel.

Danke schon mal vorab. Bin für jeden Vorschlag dankbar und ich weiss, dass der Erfolg stark vom Pferd abhängt und nicht Alles immer klappt oder wirkt.

    cmaeusezahl
    Mitglied seit 23. 10. 2014
    DHG-Huforthopäde/-in

    Hallo Frau Klein,
    wie läuft Ihre Stute denn inzwischen mit dem Beschlag? Soll dieser zukünftig dauerhaft Verwendung finden oder wird ein kurzfristiger therapeutischer Zweck verfolgt und soll wieder auf barhuf umgestellt werden?
    Auf den Fotos sowohl barhuf als mit Eisen sieht der Trachtenbereich leider nicht bequem aus, die Trachten schieben unter und es gibt unphysiologische Wandrundungen (wo die gegeneinander wirkenden Röhrchen aufeinander treffen kam es dadurch auch zu dem Ausbruch vorn rechts auf der Innenseite). Die Trachten sollten besser nach hinten gearbeitet werden damit sie sich wieder aufrichten und der Huf insgesamt bequemer und stabiler wird. Auch gibt es Imbalancen im Huf, die verbessert werden könnten (die jeweils innere Hufwand wird hoch gestaucht). Die Zehenwand hat eine konvexe Form und es wurde sehr invasiv geraspelt, was wiederum zu Überlastung in den Seitenwänden führt und den Hufbeinrand schädigt.
    Durch den Steg haben Sie jetzt leider keine Möglichkeit, den Strahl zu pflegen, was mMn wichtig wäre um dort mittels Tamponaden das Wachstum anzuregen und der Strahlfäule Einhalt zu gebieten.
    Meine Herangehensweise wäre die, die Beschläge abzunehmen, die Hufe huforthopädisch in kurzen Abständen so komfortabel wie möglich für das Pferd zu machen und die Strahle zu pflegen. Wenn die Überlastung im Trachtenbereich aufhört, wird sich auch der Strahlbereich bessern.
    Alles Gute für Sie und Ihr Pferd!

      Venetia
      Mitglied seit 22. 09. 2018

      Hallo Carina,
      Danke für Ihre Antwort.
      Zum Glück sind wir derzeit Strahlfäule frei und der Huf ist recht gut zu reinigen.
      Die Situation gefällt mir aber eben nicht, da der Strahl nicht belastet wird und der Ballen so auch schon suboptimal ausgeprägt ist.
      Im Schritt an der Hand und auf der Weide läuft sie gerade taktrein und klar.
      Am Donnerstag oder Freitag kommt der TA hoffentlich endlich nochmals vorbei.
      Haben hier das Problem, das Hufschmiede- und Hufbearbeitermangel besteht. Hab einen Hufschmied, der mit einem orthopädischen Hufschmied zusammenarbeitet und der sie bisher im 8 Wochenrhythmus ausgeschnitten hat, speziell auf barhuf, aber eben nicht auf HRS. Und durch die akute starke Lahmheit haben wir zwei Bearbeitungdterrmine aussetzrn müssen.
      Andere Schmiede hier haben 10 Wochen bis 4 Monate zwischen den Bearbeitungen.
      Wenn möglich, würde ich sie auf barhuf zurückstellen.
      Wäre auch dankbar zu Informationen zu einem Huforthopäden im Bereich Gunzenhausen, der noch Kapazitäten hat und der mir erklären kann, wie der Huf aussehen soll.
      Die angebotenen Kurse kann ich dieses Jahr leider nicht mehr besuchen.
      Vielen Dank für Ihre Hilfe

        cmaeusezahl
        Mitglied seit 23. 10. 2014
        DHG-Huforthopäde/-in

        Hallo Andrea,
        oh ja die Bearbeitungsabstände sind nicht wirklich günstig.
        In unserem Register gibt es Kollegen in Ihrer Gegend: https://www.dhgev.de/huforthopaeden/#/main
        Haben Sie bei Thomas Lau und Heinz Götz schon angefragt? Falls die beiden keine freien Kapazitäten haben wissen sie vielleicht jemanden der Touren in Ihre Richtung fährt.
        Beste Grüße,
        Carina Mäusezahl

          Venetia
          Mitglied seit 22. 09. 2018

          Hallo Carina,
          nennen Sie mich doch bitte Andrea.
          Danke für die Auskunft.
          Nachher gleich mal suchen und Donnerstag mal bei den Herren anfragen.
          TA kommt heute abend nochmal zur Nachkontrolle. Bin gespannt.
          Schönen Abend und erholsamen Feiertag.
          Liebe Grüße Andrea

            • 1