Skip to main content

Hufrehe und Cushing

Susi, 17 Jahre, Welsh-Isländer-Mix

Susi wurde 2004 als Familienpony für die Kinder gekauft. Sie hatte in den folgenden 10 Jahren immer wieder Hufrehe. Ursachen hierfür waren Überfütterung und Bewegungsmangel. Susi bekam typische Fettpolster, lockiges Fell und Rehehufe. Im April 2014 nahm die Enkeltochter der Familie das Pony zu sich und beschäftigte sich intensiv mit der Problematik Hufrehe. Es folgten ein ACTH-Test, Prascend© und Rehebeschlag. Im August 2014 wurde geröntgt, die Eisen wurden abgenommen und die Zehen sehr stark gekürzt. Susi bekam Boxenruhe, Verbände und Entzündungshemmer.

Im Dezember 2014 übernahm eine Huforthopädin die Bearbeitung der Hufe. Eine deutliche Verbesserung trat ein, als Susi im Sommer 2015 auf strikte Heudiät umgestellt wurde. Von nun an galt Koppelverbot. Heute wird Susi mindestens eine Stunde täglich bewegt (Boden- und Longenarbeit, Spaziergänge, leichte Ausritte). Im Gelände trägt sie dabei Hufschuhe.

Susis Hufe zum ersten Termin im Dezember 2014:

Susis Hufe im August 2016:

Hufrehe

Viele weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserer Rubrik Hufrehe