Skip to main content

Ständerhaltung und Hinterhufe mit Linksdrall

Lady Landeck, 26 jährige Zuchtstute

Die kleine Lady stand jahrelang in einem Ständer mit schief abfallendem Boden. Sie hatte fast jedes Jahr ein Fohlen - eine reine Zuchtmaschine. Als sie im Sommer 2009 nicht mehr gebraucht wurde, kam sie zum Schlachter. Hier entdeckte sie ihre neue Besitzerin und kaufte sie als Beistellpferd frei.

Lady war so schreckhaft, dass sie niemanden an sich heran ließ. Man konnte sie lediglich bis zum Hals anfassen, ab der Sattellage war jegliche Annäherung unmöglich. Die erste Hufbearbeitung war deshalb auch nur mit Hilfe tierärztlicher Sedierung möglich. Durch das andauernde Stehen im abschüssigen Ständer waren Ladys Hinterhufe stark deformiert. Beide hatten sich in starkem Maße nach links vebogen.

Die neuen Besitzer übten von da an täglich mit viel Geduld, so dass bei den späteren Hufbearbeitungen keine Sedierung mehr nötig war. Ladys Hufe  erholten sich durch die huforthopädische Arbeit sehr schnell, so dass Lady nun ihr neues Leben im Offenstall auf tüchtigen Hufen genießen kann.