Zum Hauptinhalt springen

Fallpräsentation Trachten aufrichten II: Fraser Lahmheit und Sehnenschaden (Corinna Meißner)

Fraser ist ein Appaloosa, geb. 1998

Er wurde mit vier Jahren beschlagen, da er als Springpferd genutzt wurde. Ein paar Jahre später beschloss die Besitzerin, in den Westernsport zu wechseln.

Im Februar 2010 zeigte er erstmalig eine Lahmheit VL. Der TA diagnostizierte nach klinischer und radiologischer Untersuchung eine Hufrollenentzündung incl. Sehnenschaden VL.

Im Oktober 2010 ging Fraser dann auch VR hochgradig lahm. Diese immer wiederkehrenden Lahmheiten begleiteten ihn bis Januar 2012. Diagnostiziert wurden Hufgeschwüre, Hufbeinprellungen und letztlich eine Verkalkung VR und ein Sehnenschaden VL.

Das Pferd hatte daraufhin Boxenruhe und durfte, wie bei Therapie von Sehnenschäden üblich, auf hartem Boden im Schritt geführt werden. Außerdem bekam er einen Spezialbeschlag, mit dem er besser abrollen können sollte.

Dieser Artikel ist Bestandteil der Tagungsmappe der 8. Huftagung der DHG e.V. Die Tagungsmappe (116 Seiten) kann zum Preis von 15 Euro bei uns bestellt werden.

Jetzt kaufen