Zum Hauptinhalt springen

Potential und Grenzen des Barhufs - Erkennt man ersteres, verschieben sich letztere (Dr. Konstanze Rasch)

Wenn man sich dem unbeschlagenen Pferdehuf zuwendet, dann erfolgt das in der Regel so, dass man auf der einen Seite seine Leistungen rühmt: Barhufgehen ist gesund  und auf der anderen Seite seine Beschränktheit beklagt: Der Barhuf reicht leider oft nicht aus. In dieser Aussage werden dem Potential des Barhufs mit Bedauern seine Grenzen gegenübergestellt. Ich möchte im Folgenden beide Seiten einer genaueren Betrachtung unterziehen, also der Frage nachgehen, worin besteht im Eigentlichen das ganz besondere Potential des Barhufs und wodurch sind dem Barhufgehen in der Tat Grenzen gesetzt.

1 Das ganz besondere Potential des Barhufs

Spricht man vom Potential des Barhufs, so sind implizit die Vorteile gemeint, die dieser gegenüber einem Huf bietet, der mit einem Hufeisen versehen ist.

Die im Allgemeinen stets benannten Vorteile des Barhufs gegenüber dem eisenbeschlagenen Huf sind:

a) der funktionierende Hufmechanismus

b) damit die effektivere Durchblutung

c) die fehlende Gewichtsbelastung

d) das Wegfallen der Erschütterung auf harten Böden

e) die geringere Verletzungsgefahr (für das Pferd selbst, seine Artgenossen, den Menschen)

f) der verringerte Aufwand/die verringerten Kosten

Noch immer unzureichende Beachtung finden die folgenden Vorteile, die der Barhuf gegenüber dem beschlagenen Huf ebenfalls bietet:

g) vollumfänglicher Tastsinn

h) zusätzliche Kompensation von Bodenunebenheiten durch die Hufelastizität

Nahezu unbekannt bzw. weitgehend unbeachtet ist bisher:

i) dass man mit dem Barhuf als Hufbearbeiter sehr zum Vorteil der Pferdegesundheit anders umgehen kann als mit dem beschlagenen Huf

j) dass man mit dem Barhuf deutlich leichter und sicherer Hufe in ihrer Form und Funktionsfähigkeit erhalten und verbessern kann, woraus auch folgt

k) dass der Barhuf selbst ein ausgezeichnetes therapeutisches Potential besitzt

Die genannten Dinge verdienen eine nähere Betrachtung. Weshalb sind bestimmte positive Eigenschaften des Barhufs bekannt und von jedermann gewusst, andere dagegen fristen ein Schattendasein oder befinden sich fast noch im Zustand eines Geheimwissens?

Beginnen wir mit dem allgemein Bekannten:

a) Der beim Barhuf funktionierende Hufmechanismus

Der Hufmechanismus ist die heute (noch) gültige (Zusammen)Fassung der Eigenbeweglichkeit des Pferdehufes. Die Entdeckung, dass der Pferdehuf kein starres und unnachgiebiges...

Dieser Artikel ist Bestandteil der Tagungsmappe der 8. Huftagung der DHG e.V. Die Tagungsmappe (116 Seiten) kann zum Preis von 15 Euro bei uns bestellt werden.

Jetzt kaufen